Markt Allhau: „Bitte keine Kleiderspenden mehr“

Aktualisiert am 03. März 2022 | 18:51
Lesezeit: 2 Min
Das Unternehmen Alu Pfeiffer startete kurz nach Ausbruch des Ukraine-Krieges gemeinsam mit der Gemeinde und dem Verein für Integration „Vamos“ einen Spendenaufruf.
Werbung

Unzählige Menschen sind diesem Aufruf gefolgt, darum gaben die Organisatoren jetzt bekannt, dass keine weiteren Kleiderspenden mehr angenommen werden können. Lang haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Medikamente, Campingausrüstung sowie Decken würden aber weiterhin benötigt. Diese können noch bis Freitag, dem 4. März, um 11 Uhr in der Gemeindestraße 37 in Markt Allhau abgegeben werden.

Werbung