„Der Spitzer“ eröffnet und bringt Leben in den ortskern. Mit der Neueröffnung der Gaststätte kehrt auch wieder mehr Leben in den Ortskern ein.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 01. August 2019 (03:22)
BVZ
Auch im Gastgarten von Botond Pünkösty laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, Bürgermeister Manfred Wagner überzeugte sich vor Ort von dem Fortschritt.

Fast ein Jahr stand das Lokal neben der Kirche leer, ab dem 15. August öffnen sich aber wieder die Türen der gemütlichen Gaststätte. Geschäftsführer Botond Pünkösty verspricht seinen Gästen feinste Speisen zu bodenständigen Preisen.

Spezialitäten und Weine aus der Region

Pünkösty hat in Spitzzicken viel vor. Er selbst hat in Budapest die Fachhochschule für Hotelerie besucht und auf der FH in Wien seinen Master für Tourismus erworben. Nach Jahren im Ausland (USA, Zypern, England) hat er seine Liebe zum Südburgenland entdeckt. Der freundliche Gastronom möchte „gutbürgerliche Speisen mit kreativem Pfiff“ anbieten, alles frisch zubereitet und in enger Zusammenarbeit mit den heimischen Direktvermarktern.

Es wird ein breites Weinsortiment geben und auch Spezialitätenwochen wie Fisch-, Steak- oder Kürbiswochen sind in Planung. Die Räumlichkeiten eignen sich auch für Geburtstags- oder Firmenfeiern, die auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden können. Bis zu 70 Personen finden Platz, es gibt auch einen Extra-Raum, der für 35 bis 40 Personen ausgerichtet ist.

Hofladen übernimmt Nachversorgung im Ort

Angeschlossen an das Gasthaus ist auch ein kleiner Hofladen, der die Nahversorgung im Ort wieder gewährleistet. Produkte wie Brot, Milch und andere Lebens- sowie Putzmittel werden hier angeboten. Geöffnet hat der Hofladen von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr. „Der Spitzer“ sorgt am Donnerstag, Freitag und Samstag von 16 Uhr bis Mitternacht, sowie am Sonntag von 11 bis 23 Uhr für kulinarische Genüsse.