Stichwahl ums Amt in Loipersdorf-Kitzladen

Erstellt am 06. Oktober 2022 | 05:17
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8486645_owz40rosa_loipersdorf_feier_spoe.jpg
Jürgen Zimara feierte mit seinem Team den Wahlerfolg nach der Auszählung.
Foto: Rosa Nutz
Jürgen Zimara (SPÖ) gewann 4,6 Prozent dazu, am 23. Oktober geht es gegen den amtierenden Bürgermeister um den Sieg.
Werbung

Bei der letzten Wahl im Jahr 2017 verlor die SPÖ nach 30 Jahren die absolute Mehrheit. Zum Bürgermeister wurde im Rahmen einer Stichwahl Thomas Böhm (ÖVP). Bei dieser Wahl holte nun SPÖ-Spitzenkandidat Jürgen Zimara auf, es kommt daher wieder zu einer Stichwahl.

440_0008_8484653_loipersdorf_kitzladen_oevp_thomas_boehm.jpg
Bürgermeister Thomas Böhm möchte im Amt bleiben.
Foto: ÖVP

Jürgen Zimara nach der Auszählung der Ergebnisse: „Ich bin gerade überglücklich, es haben nur 12 Stimmen gefehlt, damit ich gleich Bürgermeister werde, wir haben jetzt außerdem endlich wieder die Mehrheit im Gemeinderat. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir auch bei der Stichwahl ein super Ergebnis erzielen können.“

Im Gemeinderat konnte die SPÖ zwei Mandate gewinnen, die ÖVP behielt ihre acht Mandate.

Bürgermeister Thomas Böhm meinte zum Wahlausgang: „Ich werde versuchen, in den nächsten Wochen die Wähler wieder auf meine Seite zu holen, die Stichwahl war vorauszusehen. Es war schon beim letzten Mal knapp.“

440_0008_8488764_loipersdorf_kitzladen_fpoe_walter_bruck.jpg
Walter Bruckner FPÖ.
Foto: FPÖ

Die FPÖ war der große Verlierer der Wahl, sie verlor zwei ihrer drei Gemeinderatsmandate.

„Das Ergebnis ist sehr traurig, wir haben das zweite Mandat um nur vier Stimmen verpasst. Es war für mich keine Wahl der Taten, man kann aber an dem Ergebnis nichts ändern, unser Motto lautet „Jetzt erst recht“. Wir werden uns weiter für unsere Gemeinde einsetzen“, so FPÖ Spitzenkandidat Walter Bruckner.

Die Stichwahl für das Bürgermeisteramt findet am 23. Oktober statt.

Werbung