Bach orange gefärbt

Der Tauchenbach führt orangefarbiges Wasser. Für die Bevölkerung von Stadtschlaining ist das nichts Außergewöhnliches.

Erstellt am 18. Dezember 2020 | 08:17
Bach-Goberling_Verschmutzung
Foto: Facebook/Istvan Varga

Für die Bevölkerung der Großgemeinde Stadtschlaining ist das Phänomen nichts Überraschendes. Immer wieder kommt es vor, dass ab und zu Eisen aus dem stillgelegten Antimonbergwerk in den Tauchenbach gelangt.

"Es besteht dadurch keine Gefahr, der Regen spült aus dem ehamligen Bergwerk oftmals Eisen ins Wasser, Schächte stürzen auch immer wieder ein. Besonders nach starkem Regen", erklärt Werner Glösl von der Gemeinde.

Anzeige

200 Jahre lange Geschichte

Mehr als 200 Jahre lange wurde rund um den Ortsteil Goberling Antimon abgebaut. Antimon wurde in der Industrie, etwa für Bremsbeläge, aber auch in der Heilkunde verwendet. Der letzte Stollen wurde 1990 aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen.

Link: Bergbaumuseum in Goberling