Pläne für Burghotel präsentiert

Derzeit wird alles für den Umbau vorbereitet. Hotel wird komplett saniert.

Erstellt am 24. August 2020 | 11:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
owz34dani_ownord_schlaining_bauplan
Startschuss für die Bauarbeiten beim Burghotel. Andreas Hochold, Marcel Pomper, Landesrat Leo Schneemann, Deirdre Zipp und Tomm Fichtner (v.l.) präsentierten die neuen Pläne.
Foto: Schreiber

In kleiner Runde wurden die großen Pläne für das Burghotel vom Wiener Architekturbüro „M&S Architekten“ in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Tomm Fichtner offiziell veröffentlicht.

Zentrale Punkte der Bauplanveröffentlichung waren dabei die Raumgestaltung und Aufteilung, das Farbkonzept, das Interieur, der Zeitplan sowie anstehende Umbauarbeiten. Ebenfalls vorgestellt wurden das Marketingkonzept, die Corporate Identity, Logo sowie Branding. Das Burghotel Schlaining wird gemeinsam mit der angrenzenden Burg anlässlich des großen Jubiläums „100 Jahre Burgenland“ als Dreistern-Superior-Hotel mit 64 Zimmern im Juli 2021 eröffnet.

Besonderes Prunkstück des Hotels wird die südseitige Sonnenterrasse mit direktem Blick zur Burg, die zum Entspannen und Verweilen einlädt. Ebenso werden Innenhof mit Gastgarten, Wellnessbereich sowie auch alle Zimmer vollkommen erneuert und saniert.