Crash zwischen Lkw und Pkw forderte ein Todesopfer. Einem Verkehrsunfall im Südburgenland hat Montagfrüh ein Menschenleben gefordert.

Von APA Red. Update am 13. Mai 2019 (16:41)
LPD Burgenland

Beim Zusammenstoß mit einem Lkw ist Montagfrüh eine 65-jährige Pkw-Lenkerin im Bezirk Oberwart ums Leben gekommen. Die Frau fuhr gegen 7.00 Uhr auf der L239 von Markt Allhau in Richtung Kitzladen. Aus unbekannter Ursache wechselte sie auf die Gegenfahrbahn. Der Lenker eines entgegenkommenden Lkw leitete eine Notbremsung ein, konnte den Crash aber nicht mehr verhindern, berichtete die Polizei.

Durch den Zusammenprall wurde der Wagen der 65-Jährigen in einen Acker geschleudert. Die Frau wurde im Pkw eingeklemmt und erlag an Ort und Stelle ihren schweren Verletzungen. Ihr Hund, der sich ebenfalls im Auto befunden hatte, verendete. Der Lkw-Fahrer blieb äußerlich unversehrt. Er erlitt aber laut Landespolizeidirektion einen schweren Schock.

Die Feuerwehren von Markt Allhau, Buchschachen sowie Kitzladen und Loipersdorf waren bei den Bergungsarbeiten im Einsatz. Die L239 war im Bereich der Unfallstelle etwa dreieinhalb Stunden gesperrt.