Eberau

Erstellt am 08. Dezember 2017, 05:45

von Michael Pekovics

Grosz ist Hillingers „Topwinzer 2017“. Topwinzer Andreas Grosz hofft, dass durch seinen Sieg bei der TV-Show das ganze Südburgenland profitieren kann.

Herzliche Gratulation. Für Leo Hillinger und seine Jury ist Andreas Grosz aus Gaas „Österreichs nächster Topwinzer“. Der Erfolg rückt auch den südburgenländischen Weinbau verstärkt ins österreichische Interesse.  |  BVZ, zVg/Puls4

Der nächste österreichische Topwinzer kommt aus dem Südburgenland und heißt Andreas Grosz. Der 35-jährige holte sich bei der TV-Show „Österreichs nächster Topwinzer“ von Puls4 den ersten Platz und wusste die Jury rund um Leo Hillinger zu beeindrucken.

„Den Leo finde ich lässig, offen und ehrlich“

„Natürlich habe ich mit dem Ziel mitgemacht, alles zu geben und soweit zu kommen, wie möglich. Aber mit dem Sieg habe ich nicht gerechnet“, gibt sich der Gaaser bescheiden. Doch je kleiner die Konkurrenz von Runde zu Runde wurde, desto größer wurden die Hoffnungen. Verbunden mit dem Sieg bei der TV-Show ist eine Partnerschaft mit Hillingers Firma „Flat Lake“ sowie eine Reise in die südafrikanischen Weinbaugebiete rund um Kapstadt.

„Den Leo finde ich lässig, offen und ehrlich“, beschreibt Grosz den vielleicht bekanntesten Winzer aus dem Burgenland. Durch den Sieg rückt das gesamte Südburgenland in den Fokus der österreichischen Weininteressierten. „Wir haben irrsinnig viele Anfragen bekommen. Ich würde mich freuen, wenn das ganze Südburgenland von meinem Erfolg profitieren kann, denn nur gemeinsam haben wir als kleine eine Chance gegen die großen Winzer“, betont Grosz.