17-Jähriger kam ins Schleudern: Vier Verletzte auf B50. Eine Kollision von letztlich fünf Kraftfahrzeugen auf der B50 im Gemeindegebiet von Markt Allhau (Bezirk Oberwart) hat Freitagabend vier Leichtverletzte gefordert.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 09. Juni 2018 (11:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Mr Twister/Shutterstock.com

Der Unfall hatte sich bei starkem Regen ereignet, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war mit seinem Auto ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geraten.

Der Wagen des jungen Lenkers kollidierte nach Polizeiangaben daraufhin mit drei anderen Fahrzeugen. Einer der Pkw geriet ebenfalls auf die andere Gegenfahrbahn und rammte das Auto einer 26-Jährigen Lenkerin aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.

Ein Opfer wurde vom zufällig vorbeikommenden Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen Leichtverletzten begaben sich selbstständig ins Spital, teilte die Polizei mit. Die B50 blieb um Unfallbereich für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.