Oberschützen

Erstellt am 13. Oktober 2018, 05:53

von Rosa-Stefanie Nutz

Christian Kammerhofer präsentiert Debüt-Roman. Christian Kammerhofer stellt seine Werke von Berlin bis London aus. Jetzt präsentiert er erstmals ein Buch dazu.

Ausflug ins Buchwerk. Christian Kammerhofer schrieb– um seine Werke abzurunden – einen Roman.  |  BVZ

„Ich möchte aufmerksam machen, vor allem auf unsere derzeitige Konsumgesellschaft, in der du nur wer bist, wenn du was hast“ so beschreibt der gesellschafts- und wirtschaftskritische Künstler Christian Kammerhofer seine Werke.

Diese entstehen großteils in seinem neu eröffneten Atelier in einem idyllischen alten Vierkanthof, gleich in der Nähe seiner Wohnung. Das Beleuchten von sehr ernsten Themen, wie Kindesmissbrauch und Überwachung begleitet ihn schon seine komplette künstlerische Laufbahn. Diese startete Kammerhofer während vieler Reisen durch Südwesteuropa, heute stellt er seine Bilder in Berlin, Hannover oder Hamburg aus. Um seine Werke abzurunden, veröffentlichte er seinen ersten Roman „Frühsommerkirschen im Absinthglas“. Dieser handelt von einer Frau, die plötzlich durch viele verschiedene Streiche des alltäglichen Lebens beginnt, sich zu hinterfragen.

Am Ende der sehr philosophischen und zuweilen auch erotischen Handlung erlebt die Protagonistin eine sprichwörtliche Wiedergeburt. „Die Idee zu meinem ersten Buch entstand bei einem netten Abend mit Bekannten, wir sprachen über Kunst und tranken Absinth, deswegen die Anspielung im Titel“, verrät der Künstler.

Alle Lesebegeisterten können den Roman im Einkaufszentrum EO oder direkt bei Christian Kammerhofer kaufen. Weitere Informationen: www.kammerhofer-christian.com.