Christian Zetter ist "bester Landwirt". Im Zuge der Veranstaltung auf der Burg Schlaining wurde Christian Zetter als „Meister des Jahres 2019“ ausgezeichnet.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 17. November 2019 (06:09)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Überreichten die Preise. Werner Falb-Meixner, Vizepräsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer (2.v.r.) und Bundesgeschäftsführer derARGE Meister, Gerald Pfabigan (r.) mit den Ausgezeichneten auf der Burg Schlaining, darunter Christian Zetter (2. Reihe, 2.v.r.) aus Unterschützen.
BVZ

In jedem Jahr durchlaufen rund 500 Frauen und Männer die Meisterausbildung in einem der 15 Berufsfelder der Land- und Forstwirtschaft. Die besten Absolventen wurden bei der jährlichen Bundestagung der ARGE Meister in Stadtschlaining ausgezeichnet.

Aus dem Burgenland wurde Christian Zetter aus Unterschützen als „Meister des Jahres 2019“ in der Sparte Landwirtschaft geehrt. Er zeichnet sich so wie alle anderen Meister nicht nur durch hervorragende Noten und Abschlussarbeiten, sondern auch durch persönliche Kompetenzen, betrieblichen Erfolg und Engagement für den Berufsstand und die Allgemeinheit aus. Die Ehrung nahmen Werner Falb-Meixner (Vizepräsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer) und Bundesobmann Markus Konrad (ARGE Meister) vor.

Als bundesweite Gemeinschaft der geprüften Meister der land- und forstwirtschaftlichen Berufe bietet die ARGE Meister in acht Landesorganisationen und der Bundesgeschäftsstelle eine starke Vertretung für zahlreiche Meisterinnen und Meister. „Diese Auszeichnung ist ein wichtiger Meilenstein, um die Motivation und die Bereitschaft für Bildung in der Land- und Forstwirtschaft zu heben“, erklärte Falb-Meixner.