Lagerhaus: Philipp Magdits neuer Bundessprecher

Erstellt am 09. Juni 2022 | 04:40
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8378018_owz23cari_bow_lagerhaus_uebergabe_bunde.jpg
Günter Zaiser und Philipp Magdits.
Foto: Lagerhaus
Philipp Magdits, Geschäftsführer des Lagerhaus Südburgenland, ist neuer Bundessprecher der österreichischen Lagerhäuser.
Werbung

Philipp Magdits ist neuer Bundessprecher der österreichischen Lagerhäuser. Der aus Badersdorf stammende Geschäftsführer des Lagerhaus Südburgenland wurde kürzlich zum Bundesobmann und Bundessprecher der österreichischen Lagerhaus-Geschäftsführer gewählt. Magdits folgt in dieser Funktion Günter Zaiser nach, seines Zeichens Geschäftsführer im Lagerhaus Gmüd-Vitis, und wird von nun an somit die Geschicke im Lagerhaus-Bundesvorstand leiten.

Der Bundesverband der Vereinigungen der Geschäftsführer warenführender Genossenschaften in Österreich vertritt die Interessen von aktuell 53 aktiven und 74 pensionierten Geschäftsführern und versteht sich als unabhängige Plattform für den Austausch und die Zusammenarbeit der Lagerhaus-Führungskräfte über Bundesländergrenzen hinweg. Gerade in einem Unternehmensverbund, so der Bundesvorstand, in dem die Prinzipien Regionalität, Subsidiarität und Solidarität gelebt werden, ist die Kontaktpflege und das gegenseitige Verständnis ein hohes Gut, das es zu bewahren gilt.

Magdits dankte in seiner Funktion als neuer Bundesobmann und Bundessprecher seinem Vorgänger Zaiser für dessen Arbeit und will nun selbst Initiative ergreifen, die Lagerhaus-Vereinigung weiterzuentwickeln und in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Werbung