Doris Kirchknopf zaubert außergewöhnliche Schmuckstücke

Erstellt am 02. Dezember 2017 | 05:05
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7109691_owz48pko_pinkafeld_taschen_traktorreife.jpg
Großes Kino. Doris Haromy-Kirchknopf und ihre Taschen aus Traktorschläuchen. Jedes Teil ist ein Unikat und Handarbeit.
Foto: BVZ
Taschen aus Traktorschläuchen und Ketten aus Röntgenbildern. Doris Kirchknopf findet Kunst in jedem Material und zu jeder Uhrzeit.
Werbung

Was der amerikanische Bundesstaat Florida so alles an kreativen Schätzen aus einer Pinkafelderin herausholen kann! Genau dort begann vor 30 Jahren nämlich Doris Haromy-Kirchknopfs Leidenschaft für außergewöhnliche Schmuckstücke – und der Wunsch, diese selber zu fertigen. Vor knapp einem Jahr beschloss die gelernte Frisörin, ihre Kunstwerke auch einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die 48-Jährige eröffnete in der Pinkafelder Bruckgasse ein kleines Geschäft, wo man ihre handgefertigten modischen Unikate jetzt auch kaufen kann.

Kreativität liegt in der Familie

„Ich habe immer gerne ausgefallene Dinge getragen und Kreativität ist in unserer Familie genetisch verankert“, erzählt die Geschäftsfrau lachend, die bei ihren Werken auf besondere Materialien setzt. Handtaschen aus Traktorschläuchen beispielsweise oder Halsketten aus Röntgenbildern. „Selbstverständlich sind darauf nur gute Befunde zu sehen“, so die Künstlerin augenzwinkernd.

Rund 650 Ketten in allen Farben und Formen hat Haromy-Kirchknopf bereits gefertigt. Der neueste Clou: Die Tasche für die Flasche. Die Idee dazu kam um drei Uhr morgens. „Da hab ich meine kreativste Phase. Ich wache auf, da ist ein Gedanke und ich sause in den Keller, wo meine Werkstatt ist, um ihn sofort umzusetzen. Da kann ich nicht im Bett liegen bleiben“, gesteht die gelernte Frisörin lachend.

Für alle, die genauso „anders“ sind wie die Doris Haromy-Kirchknopf, empfiehlt sich ein Besuch in ihrem Geschäft. Denn hier findet man alles, außer Gewöhnlich(es).

Werbung