Mutter mit Sohn verschwunden: Polizei ermittelt. Das Landeskriminalamt Burgenland ermittelt derzeit in einem Fall von Kindesentziehung. Eine Frau ist mit ihrem achtjährigen Sohn vor etwa sechs Wochen verschwunden, bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber der APA einen Bericht des ORF Burgenland.

Von APA Red. Erstellt am 08. April 2019 (11:41)
Alexander Köberl via Facebook
Seraphin Köberl soll von seiner - nicht erziehungsberechtigten! - Mutter entführt worden sein.

Der Mutter war zuvor das Sorgerecht für den Buben entzogen worden. Ihr Ex-Mann und Vater des Kindes sucht via Social Media nach dem Achtjährigen.

Am 23. Jänner soll der Mann sein Kind zum letzten Mal im Bezirk Oberwart nach eigener Schilderung in seinem Posting gesehen haben. Der Bub sei ca. 1, 20 Meter groß, schlank und habe blonde Haare. Der Mann bittet via Facebook um Hinweise an ihn bzw. an die Polizei.

Seitens der Exekutive hieß es zur APA, dass diese Angaben stimmen. Das Sorgerecht hatte sich das frühere Ehepaar, das 2013 geschieden wurde, zunächst geteilt. Irgendwann hätte die Mutter den Buben nur noch sporadisch zur Schule gebracht. Die Volksschuldirektorin sprach die Frau darauf an. "Das dürfte ihr nicht gefallen haben. Sie hat daraufhin offenbar das Kind geschnappt und ist mit ihm davon", so ein Polizeisprecher im APA-Gespräch.

Mittlerweile wurde dem Vater das alleinige Sorgerecht zugesprochen. Von der Frau und dem Buben fehle aber weiterhin jede Spur. Die beiden sind nun zur Fahndung ausgeschrieben. Außerdem werden zahlreiche Befragungen durchgeführt.