Nazi-Parolen auf Hofer-Wahlplakat. Ausgerechnet in der Heimatgemeinde Norbert Hofers schlugen Vandalen zu. Ein 16-Bogen-Wahlplakat wurde in der Nacht auf Dienstag mit Naziparolen beschmiert und verunstaltet.

Erstellt am 28. September 2016 (12:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
FPÖ Burgenland
Vandalenakt gegen Hoferplakat
FPÖ Burgenland

Die Wahlwerbungs-Plakatständer des FPÖ-Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer wurden neuerlich Ziel von Vandalenakten. Diesmal schlugen die Täter in der Heimatgemeinde des Politikers, Pinkafeld, zu.

FPÖ Burgenland
Peter Jauschowetz
FPÖ Burgenland, Jean van Luelik

FPÖ-Landesgeschäftsführer Peter Jauschowetz hat dafür kein Verständnis und betont in einer Aussendung: "Solche Handlungen führen nicht zu weniger Kreuzerln auf Stimmzetteln, sondern stellen zudem eine strafbare Sachbeschädigung dar."

Anzeige wurde bereits durch aufmerksame Bürger in den Morgenstunden erstattet. „Wir lassen uns aber dennoch nicht entmutigen“, stellt Jauschowetz klar. "Ich kenne keine andere wahlwerbende Gruppe, gegen die je solchen Anschläge in so großer Anzahl vorgenommen wurden“, fordert er die politischen Mitbewerber auf, "mit aller Schärfe gegen solches undemokratisches Verhalten öffentlich aufzutreten".