Bester Jung-Verkäufer kommt aus Kemeten

Sebastian Hotwagner aus Kemeten siegte beim Landesbewerb der Handelslehrlinge.

Erstellt am 15. Juni 2019 | 03:39
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7600714_owz24evalehrlinghandelsiegerkemeten.jpg
Wirtschaftskammer-Vizepräsident Klaus Sagmeister, Michelle Müller (dritter Platz), Sebastian Hotwagner, Eva Schmidl (zweiter Platz) und Spartenobfrau Andrea Gottweis (v.l.).
Foto: WKB

Selbstbewusst, kompetent und freundlich: So präsentierten sich die zehn Teilnehmer des Landeswettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge in der Wirtschaftskammer Eisenstadt.

Die Kandidaten mussten in Gesprächen mit einem Testkunden ihr Verkaufstalent unter Beweis stellen. Neben dem Verkaufsgespräch bewertete die Expertenjury auch die Warenpräsentation und den Gesamteindruck der Kandidaten. Der Umgang mit einer überraschend eintreffenden englischsprachigen Kundin wurde ebenfalls berücksichtigt.

Den ersten Platz holte sich Sebastian Hotwagner aus Kemeten. Er arbeitet im Möbelhaus „Kika“ in Unterwart. „Dieser Sieg bedeutet mir sehr viel. Ich habe hart darauf hingearbeitet“, freut sich Hotwagner.