"Detektive" beim WVSB in Kohfidisch unterwegs. Anfang Jänner verdoppelte sich der Wasserverbrauch in Kohfidisch. Die Mitarbeiter des Wasserverbandes mussten detektivischen Spürsinn beweisen, um das Leck zu finden.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 17. Februar 2018 (05:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Laufende Kontrolle. Der Wasserverbrauch der einzelnen Mitgliedsgemeinden wird vom WVSB ständig überprüft. In Kohfidisch wurde so ein Rohrbruch festgestellt. Dann galt es, diesen auch zu finden.
BVZ

Alle Anlagen des WVSB (Wasserverband Südliches Burgenland) werden dank modernster Technik ständig überprüft. Anfang Jänner wurde Alarm geschlagen, weil sich der Verbrauch der Gemeinde Kohfidisch fast verdoppelt hatte.

BVZ

Die Gemeindearbeiter begannen mit der Suche, mussten nach einiger Zeit aber die Spezialisten des WVSB zu Hilfe holen. Zwei Fahrzeuge des WVSB mitsamt Ausrüstung wurden losgeschickt, um zuerst die Hydranten und leer stehenden Häuser zu überprüfen. Danach wurden auf Basis des Rohrnetzplans sämtliche Rohrstränge mithilfe eines Ultraschallmessgeräts überprüft, um genaueste Messungen durchführen zu können – allerdings ohne Erfolg.

Rohrbruch für Wasserverbrauch verantwortlich

Die Entscheidung fiel dann auf das Abhorchen der Armaturen mittels Horchglocke. Bereits nach wenigen Stunden wurde eine „heiße Spur“ verfolgt und tatsächlich, nach nur kurzer Zeit waren sich die Spezialisten einig. Sicherheitshalber kam noch ein dritter Mitarbeiter des WVSB zur Kontrolle, um den Fundort des Rohrbruchs unvoreingenommen zu überprüfen.

Laufende Kontrolle. Der Wasserverbrauch der einzelnen Mitgliedsgemeinden wird vom WVSB ständig überprüft. In Kohfidisch wurde so ein Rohrbruch festgestellt. Dann galt es, diesen auch zu finden.
BVZ, zVg/WVSB

Doch dann waren sich alle drei sicher, die richtige Stelle gefunden zu haben. Die Fundstelle wurde markiert und die weitere Vorgehensweise für die Reparatur mit dem Obmann, dem Bürgermeister und den Gemeindearbeitern besprochen.