Heuer kein Stadtfest in Pinkafeld

Aufgrund der Coronakrise wird das Stadtfest in Pinkafeld erstmals in seiner 37-jährigen Geschichte heuer nicht stattfinden.

Erstellt am 10. April 2020 | 05:34
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7851070_owz15evastadtfestabsage.jpg
Wollen im nächsten Jahr wieder voll durchstarten. Das Organisationsteam der JVP Pinkafeld.
Foto: JVP

Das Organisationsteam der JVP Pinkafeld rund um Marcel Zingl war bereits mitten in den Vorbereitungen für das heurige Stadtfest in Pinkafeld.

Nun wurden das, für den 11. Juli geplante Fest und die Kickoff Party am 27. Juni, abgesagt. „Wir haben schon länger überlegt, wie es mit dem Stadtfest aufgrund des Coronavirus aussieht und verschiedene Szenarien durchgespielt. Nachdem aber seit Montag bekannt ist, dass es bis Ende Juni keine Veranstaltungen geben wird, ist es höchst unwahrscheinlich, dass gleich Anfang Juli ein Fest in dieser Größe möglich sein wird. Daher haben wir uns zur Absage entschlossen“, erklärt Zingl. Man stehe zu hundert Prozent hinter den Entscheidungen der Bundesregierung und wolle auf keinen Fall die Gesundheit der Besucher gefährden.

Anzeige

„Es ist aber wirklich sehr schade, dass das Stadtfest heuer ausfällt, wir hatten uns schon sehr darauf gefreut“, so der JVP-Chef, der mit seinem Team aber schon die Planung für Juli 2021 in Angriff nehmen will. So viel sei schon jetzt verraten: Die Band „Ballyhoo“ wird sicher wieder dabei sein. „Alles andere bleibt eine Überraschung“, so Zingl.