Advent im Bad Tatzmannsdorf: „Stellen 25 Bäume auf“

Aufgrund von „COVID-19“ wird heuer auf eine Veranstaltung verzichtet. Es gibt eine Aktion von der Gästeinformation.

Erstellt am 01. November 2020 | 04:50
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Weihnachten Christbaum Symbolbild
Foto: shutterstock.com/ER_0

Die Krise bezüglich der Pandemie macht auch im Kur-, Thermen- und Tourismusort nicht Halt. In den letzten Jahren wurde die Vorweihnachtszeit jeweils mit dem traditionellen Adventmarkt am Joseph-Haydn-Platz eingeläutet.

Dieser fällt heuer aber aus, auch ein angedachter Adventpfad kann nicht durchgeführt werden. Die Mitarbeiter der Gästeinformation ließen sich daher etwas Besonderes einfallen, um trotzdem in Bad Tatzmannsdorf den Advent genießen zu können. „Wir stellen 25 Christbäume vor Lokalen oder Betrieben auf. Jeder Christbaum kann variabel geschmückt oder beleuchtet werden. Das überlassen wir den jeweiligen Betrieben oder Bewohnern“, erklärt Alexander Hegedüs von der Gästeinformation Bad Tatzmannsdorf.

Besucher und Betriebe komme auf ihre Kosten

Das traditionelle Anleuchten am ersten Adventsonntag (29. November) findet ebenfalls in einer anderen Form wie gewohnt statt, die Bäume sollen bis zum Heilige-Dreikönig-Tag (6. Jänner) beleuchtet bleiben. Somit können Besucher als auch Betriebe auf ihre Kosten kommen, denn es gibt zusätzlich ein Gewinnspiel, wo als Hauptpreis ein Wochenende in Bad Tatzmannsdorf winkt. „Ein Los bekommt der Besucher aber nur, wenn er das Lokal betritt, wo der Christbaum aufgestellt ist. Für ein Getränk, das dort konsumiert wird, gibt es eine Gewinnkarte. Diese werden eingesammelt, bei der Schlussverlosung ermittelt ein ‚Engerl‘ drei bis zehn Preise“, so Hegedüs.

Apropos Name für die Aktion: Dieser stand zu Redaktionsschluss noch nicht ganz fest. Gestern, Mittwoch, am späten Vormittag traf man sich mit dem Grafiker, um den Titel und das Logo abzusegnen. „Läuft alles nach Plan, heißt die Aktion ‚Geh’n ma Christbaum schauen‘.“