Zeitplan für Kindergarten-Neubau steht . Durch die Coronakrise etwas verspätet, und ohne Spatenstich, wurde vorige Woche mit den Bauarbeiten für den Kindergarten in Wiesfleck gestartet.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 07. Juni 2020 (03:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Einschränkungen durch Corona. In den drei Parndorfer Kindergärten tummelten sich zuletzt schon mehr als 280 Kinder. Einige von ihnen sollen jetzt zuhause bleiben.
Symbolbild/Bilderbox.com

Auch die Gemeinde mit Bürgermeister Christoph Krutzler an der Spitze musste Einbußen aufgrund Corona hinnehmen. So wurde nach den Lockerungsmaßnahmen der Bundesregierung zwar der Kindergarten-Neubau gestartet. „Leider aber ohne offiziellen Spatenstich, wie er normalerweise gemeinsam mit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft stattfindet, wenn ein Bauprojekt gestartet wird“, erzählt Krutzler. Nun will man Ende August/Anfang September diesen in Form einer Gleichenfeier nachholen. Trotz Verspätung des Baustarts dürfte alles reibungslos ablaufen. „Unser Zeitplan steht, dieser wird eingehalten. Der Kindergarten soll im Herbst 2021 in Betrieb gehen“, sagt Krutzler.

Die Kleinsten haben bereits das Ausweichquartier im Wiesflecker Hof bezogen. Für die Gemeinde ist es ein Jahrzehnte-Projekt. „Die Kosten belaufen sich auf rund 3,2 Millionen Euro.“ Neben dem Neubau des Kindergartens wird eine Heizungsanlage errichtet, damit werden die Volksschule, Kindergarten, Gemeindeamt und der Wohnblock der OSG, der in unmittelbarer Nähe des neuen Kindergartens entsteht, versorgt. Ebenso wird dort ein Bewegungsraum für den Kindergarten mit einem Veranstaltungs-Foyer entstehen, die 200 Quadratmeter dürfen dann auch die Wiesflecker Vereine benützen.

Im Herbst folgt dann noch der Neubau von zwei Brücken entlang der oberen Hauptstraße. „Die behördlichen Verfahren sind durch, alle Arbeiten dafür vergeben.“ Die Investitionskosten für den Neubau liegen bei rund 500.000 Euro.