Ewald Kinelly ist nun „Ehrenkurator“

Erstellt am 13. März 2022 | 05:24
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8301213_owz10cari_bow_ehrung_schwarzes_kreuz.jpg
Der Vizepräsident des ÖKB Burgenlands Ewald Kinelly aus Wolfau wurde von Wolfgang Wildberger, Landesgeschäftsführer des schwarzen Kreuzes Burgenland, geehrt.
Foto: Josef Fürbass
Das jahrzehntelange Engagement von Ewald Kinelly aus Wolfau beim ÖKB wurde gewürdigt.
Werbung

Bei der Landespräsidialsitzung des Kameradschaftsbundes Burgenland wurde Ewald Kinelly vom Landesgeschäftsführer des schwarzen Kreuzes Burgenland, Wolfgang Wildberger, der Titel „Ehrenkurator“ verliehen.

„Ich war ganz überrascht, ich hätte mir nicht gedacht, dass ich einmal so einen Titel verliehen bekomme würde, natürlich habe ich mich dann aber auch sehr gefreut“, so Ewald Kinelly.

Der Wolfauer engagiert sich schon seit mehreren Jahrzehnten beim ÖKB Burgenland. In seiner Heimatgemeinde sammelte er gemeinsam mit Kameraden allein seit dem Jahr 2011 weit über 17.000 Euro für die Kriegsgräberfürsorge. Wo Kinelly über all die Jahre die Motivation für sein Engagement her nahm? „Vom Zusammenhalt und der guten Zusammenarbeit mit seinen Kameraden“, erklärte Ewald Kinelly stolz.

Werbung