Geschmorte Schweinsbackerl … . … mit Erdäpfelnockerl, zubereitet von Alexander Rehberger im Schwarzen Adler in Altenmarkt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. September 2019 (04:58)
Rita Newman
Die Schweinsbackerl im „Schwarzen Adler“.  

Zutaten für 4 Personen

Schweinsbackerl:

8 Schweinsbackerl (vom Fleischhauer Ihres Vertrauens)

300 g Wurzelwerk

2 kleine Zwiebeln

Olivenöl

1 kleine Dose geschälte Tomaten grob zerhackt

ca. 1/8 l Rotwein

0,4 l Suppe

Salz, Pfeffer

Lorbeerblatt

2 Knoblauchzehen

1 Rosmarinzweig

Thymian

1 Zitrone

1 kleiner Bund Petersilie

Erdäpfelnockerl für 4 Personen:

500 g Erdäpfel, mehlig, gekocht

100 g griffiges Mehl

100 g Maisstärke

50 g Grieß

1 nussgroßes Stück Butter

2 Eier

Salz, Muskat

Zubereitung

Schweinsbackerl: Die Schweinsbackerl salzen und pfeffern, in Olivenöl auf allen Seiten schön anbraten. Im Bratrückstand die grob gewürfelten Zwiebeln und das ebenso grob gewürfelte Wurzelwerk bräunen, mit Rotwein und Suppe ablöschen. Danach die geschälten Paradeiser beifügen ebenso Knoblauch und die Gewürze.

Die Schweinsbackerl einsetzen und das Ganze zugedeckt oder am besten im Rohr schmoren, bis die Backerl weich sind. Währenddessen Petersil, Zitronenschale und eine Zehe Knoblauch fein hacken und beiseitestellen. Nach der Garzeit je zwei Backerl auf einem Teller anrichten, mit der Sauce übergießen und der Petersilmischung üppig bestreuen.

Erdäpfelnockerl: Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse drücken, mit allen Zutaten verkneten und ½ Stunde rasten lassen. Rollen mit ca. 2 cm Durchmesser formen und mit dem Messer in Stücke schneiden.

In leicht siedendem Salzwasser mehr ziehen als kochen lassen. Mit einem Siebschöpfer aus dem Wasser heben und anrichten.