Mohnknödel mit Hollerkoch . … zubereitet von Johann Neuwiesinger, dem Mohnwirt, im Waldviertler Mohndorf Armschlag.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. September 2019 (04:15)
Mohnwirt Neuwiesinger

Zutaten für 4 Personen:

Teig

1/2 kg gekochte und passierte Erdäpfel

1 Ei

1 El Butter

250 g Mehl

eine Prise Salz

Knödelfülle

250 g Waldviertler Graumohn

80 g Butter

2 Esslöffel Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

Rum, Zimt, Powidl, Brösel, Butter

Hollerkoch

300 g Holunderbeeren

ca. 1/4 Liter Wasser

3 Esslöffel Zucker

1/2 Zimtstange

3 Gewürznelken

1/8 Liter Rotwein

2 Esslöffel Mehl

Obers

Zubereitung:

Für die Knödelfülle Butter zergehen lassen und mit den übrigen Zutaten vermengen.

Aus den Zutaten für den Teig einen Erdäpfelteig bereiten. Den Teig in ca. 12 Stücke teilen, flach drücken, füllen und zu Knödeln formen. In Salzwasser circa acht Minuten leicht kochen lassen. Brösel in Butter anrösten, die fertigen Knödel darin wälzen.

Für das Hollerkoch

Holunderbeeren mit Wasser, Zimtstange, Gewürznelken und Zucker aufkochen, Mehl in Rotwein einrühren und der Holundermasse beigeben. Einige Minuten weiterkochen und mit 4 Esslöffel Obers verfeinern.

Die Knödel anrichten, mit Staubzucker bestreuen und mit Hollerkoch servieren.