Fasching und Neufeld gehen getrennte Wege. Am Montag lösten Hannes Fasching und der Klub das Verhältnis.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 01. Mai 2019 (02:55)
Shutterstock.com, Gelner Tivadar
Symbolbild

Seit Wochenbeginn ist Hannes „Baldi“ Fasching nicht mehr Trainer des ASV Neufeld. „Wir haben uns einvernehmlich getrennt und gehen als Freunde auseinander. Vor den entscheidenden Schnittpartien wollten wir frischen Wind in die Mannschaft bringen. Wir wollen etwas Neues probieren. Ob es funktioniert, werden wir am Saisonende sehen“, so Neufeld-Obmann Michael Lampl.

Der scheidende Coach verlor auch keine bösen Worte: „Ich trage den Gedanken schon seit zehn Wochen mit mir herum. Mit acht bis zehn Spielern am Training kann man nicht viel bewegen oder seine Ideen umsetzen. Die Niederlagenserie zuletzt hat unsere Situation leider auch nicht verbessert. Jetzt mache ich einmal Pause. Im Sommer suche ich mir eine neue Herausforderung“, so Fasching. Wer bis zum Saisonende den ASV Neufeld übernimmt, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.