Neufeld: Alte Tugenden für neue Ziele. In Neufeld werfen bereits die ersten Ligapartien der Rückrunde ihren Schatten voraus.

Von Martin Wallentich. Erstellt am 01. März 2017 (02:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Neufeld-Trainer Patrick Vukovich blickt auf eine bislang durchwachsene Vorbereitungsphase mit seiner Mannschaft zurück.
Ivansich

Eine durchwachsene Hinrunde gefolgt von einer turbulenten Transferphase: Die Vorzeichen für das schwierige Frühjahr könnten beim ASV Neufeld besser sein. Dennoch, oder gerade deswegen, möchte man beim Liganeunten alles für ein erfolgreiches Frühjahr unternehmen.

„Der Kader steht und die neuen Spieler haben sich wirklich gut in die Mannschaft eingefügt“, so Trainer Patrick Vukovich. Außerdem ist mit Roland Moder ein Routinier wieder Teil des etwas veränderten Kaders.

Erste Wochen werden den Weg weisen

Die bisherigen Testspiele, unter anderem auch die Niederlagen gegen Stoob und Bad Sauerbrunn, möchte man nicht zuletzt aufgrund des frühen Zeitpunktes und wegen einiger Ausfälle nicht überbewerten. Unvermeidbar sind auch berufliche Ausfälle. „Da können wir leider nichts machen, nur wird es dadurch für uns auch nicht leichter“, meint der Betreuer.

Richtungsweisend werden die ersten Frühjahrsrunden, wobei gleich zu Wiederbeginn das Heimderby gegen Hornstein ansteht, ehe ähnlich schwierige Partien gegen Jois und Mönchhof folgen. „Wir werden über Kampf und Willen zeigen müssen, was wir können“, blickt Vukovich voraus. Davor wartet unter anderem noch ein Vorbereitungsspiel gegen Neckenmarkt am Wochenende, ehe es langsam richtig Ernst wird.