Vorbereitung als Erfolgsschlüssel?. In Oggau setzt man sowohl auf das bewährte Kollektiv, als auch auf frische Kräfte.

Von Martin Wallentich. Erstellt am 30. November 2016 (01:42)
Ivansich
Oggau-Trainer Thomas Gumatz bittet sein Team auch heuer wieder zum Trainingslager. Da soll Kraft für die Rückrunde getankt werden.

Der UFC Oggau steht zur Hälfte der Meisterschaft mit 17 erreichten Punkten auf dem achten Platz der Hinrundentabelle. Mit insgesamt acht Unentschieden aus 13 Spielen fällt die Bilanz folglich nicht ganz zufriedenstellend aus, zudem lief es auswärts des Öfteren nicht nach Wunsch.

Im Frühjahr soll daher mit frischen Kräften wieder angegriffen werden. Neben den wieder genesenen Kaderspielern sollen auch die neuen Verstärkungen für eine erfolgreiche Rückrunde sorgen. Im Winter trennte sich der Verein von Stürmer Marian Timm, zudem wechselt Wolfgang Mayer als Spielertrainer nach Purbach.

Dafür verpflichtete man Christian Sekulovic, der nun nach einer etwas längeren Pause wieder aktiv ist, sowie Mathias Thaller von St. Georgen. „Die neuen Spieler wollen sich beweisen und werden die Mannschaft auf alle Fälle verstärken“, ist Oggaus Trainer Thomas Gumatz vom Potenzial der beiden Neuzugänge überzeugt. Aktuell bemüht sich Oggau noch um einen Innenverteidiger, ansonsten sind keine Änderungen geplant.

Trainingslager als Vorbereitung

Um bestens vorbereitet in die zweite Saisonhälfte starten zu können, plant die Mannschaft für Mitte Februar ein kurzes Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf. Mehrere Einheiten sowie ein Testspiel sind in diesem Rahmen vorgesehen.

„Bereits zum vierten Mal ist ein Trainingslager Teil unserer Vorbereitung“, erklärt der Trainer. Die Vorbereitung soll damit der wichtige Grundstein einer erfreulichen Rückrunde werden.