Eisenstädter am heimischen Eis erfolgreich. Beim hochkarätigen Eiskunstlauf-Event des ESV Eisenstadt nahmen 120 Talente aus ganz Österreich teil.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 15. Januar 2020 (02:20)

Beim renommierten Eiskunstlaufwettbewerb im Allsportzentrum bekamen die Gäste aus fast allen Bundesländern Wettkampfprogramme in Solo-, Interpretations- und Showbewerben zu sehen. Erstmals kam dabei ein neues internationales Wertungssystem mit fünffach besetzter Jury zum Einsatz.

Der stolze Veranstalter ESV Eisenstadt schickte gleich 14 Kaderläufer an den Start und jubelte über sechs Stockerlplätze: Felix Schadelbauer kürte sich zum Goldjungen, Platz eins holte auch Viktoria Stacherl.

Jasmin Vejtisek und Tamara Lindl fügten noch Silber zum ohnehin schon starken Team-Resultat hinzu. Bei den Interpretations- und Showbewerben setzte sich das Duo Sophie Gabriel und Stefanie Knebel durch, Elena Mrkonjic wurde Dritte.

Auch der Union Eis- und Rollsportclub (UES) war am Start und feierte Erfolge: Melinda Fuchs schaffte es mit Platz sechs in die Top-Ten, ebenso ihre Kollegin Valentina Schalling als Achte.