Aktive Planung beim SC Eisenstadt. Die Hauptstädter machen während der Corona-Pause beim Kader Nägel mit Köpfen.

Von Philipp Frank. Erstellt am 07. März 2021 (01:23)
Matthias Kusolits (l.) hat sich weiter an den SC Eisenstadt gebunden. Obmann Michael Billes ist sichtlich erfreut über die Verlängerung.
zVg

Die Fußballplätze im gesamten Land ruhen zurzeit, doch neben dem Platz werden bei vielen Vereinen Pläne für die Zukunft geschmiedet – so auch beim SC Eisenstadt. Hier widmet man sich bereits der Kaderplanung für die kommende Saison, auch trotz der zurzeit vorherrschenden Unsicherheit im Amateursport: „Trotz oder gerade wegen der aktuellen Umstände wollen wir uns nicht von unserem Weg abbringen lassen“, schildert Obmann Michael Billes. So begann die sportliche Leitung des SCE wie gewohnt frühzeitig ihre Planungen für die Saison 2021/2022.

„Bei allem Schrecken der Pandemie nützen wir die Zeit, um schon jetzt die kommende Saison zu planen und zu organisieren“, hält Billes fest. Konkret wurden bereits mit sechs Spielern Vertragsverlängerungen ausgehandelt. Darunter auch Aushängeschilde wie Kapitän Matthias Kusolits oder der routinierte Defensivspezialist Erhard Pölzelbauer. Zudem konnten auch Außenverteidiger Stefan Barisits, Torhüter Christoph Ruffini sowie die beiden Youngsters Marco Pasterniak und Andreas Maad gebunden werden und weiterhin dem SC Eisenstadt die Treue halten.

„Es freut mich, dass wir diese sechs wichtigen Spieler frühzeitig verlängern konnten. Sie begleiten uns bereits seit dem Restart im Jahr 2018. Dies spricht für unsere Kontinuität und soll dazu beitragen, das große Ziel Aufstieg zu realisieren“, bekräftigt Vorstand Sport, Robert Weinstabl. Die restliche Kaderplanung soll demnächst auch abgeschlossen werden: „In den kommenden Wochen folgen weitere Gespräche, bis spätestens Mitte März soll die Kaderplanung abgeschlossen sein“, so Weinstabl abschließend.