Duo verlässt Neufeld. Michael Schweiger und Artur Kukulaj verlassen den Verein Richtung Niederösterreich. Auch Davor Grgic wird wohl gehen.

Von Lukas Leier. Erstellt am 16. Januar 2021 (01:33)
BVZ

Als Neufeld-Obmann Michael Lampel vor einigen Wochen seinen neuen Trainer Mario Töltl vorstellte, war die Zielsetzung der beiden klar: Eine verjüngte Mannschaft mit möglichst Spielern aus der Umgebung zu bilden, die langfristig zusammenbleiben soll. In einem ersten Schritt zu diesem Ziel vermeldet der ASV Neufeld zwei fixe Abgänge. Abwehr-Recke Michael Schweiger und Mittelfeldspieler Artur Kukulaj verlassen den Verein. Sie werden aber weiterhin Kicker bleiben, und zwar beim ASK Eichkogel in der niederösterreichischen 2. Klasse Ost-Mitte. Schweiger stieß erst im Frühjahr 2020 zum Verein, Kukulaj war ein halbes Jahr länger für die Neufelder tätig.

Die beiden werden aber nicht die einzigen Abgänge in der Übertrittszeit bleiben, auch Torjäger Davor Grgic erhielt die Freigabe und befindet sich noch auf der Suche nach einem neuen Verein. Er würde gerne mit Ex-Trainer Ferdinand Bosch bei einem Klub unterkommen. Es gab zwar bereits einige Gerüchte über interessierte Vereine, fixe Anfragen trafen allerdings noch nicht ein. Grgic ist seit Juli 2019 für Neufeld auf Torjagd und konnte dabei in 19 Spielen bemerkenswerte 20 Tore bejubeln.

„Es sind auch einige Wunschspieler dabei“

Die Abgänge sollen durch junge Spieler aus der Umgebung ersetzt werden, hier werden bereits erste Verhandlungen geführt: „Viele Spieler meldeten sich, weil sie unbedingt unter Mario Töltl spielen wollen und ihn gut kennen. Wir werden noch einige Gespräche führen, aber es kann gut sein, dass wir demnächst fünf, sechs neue Kicker vorstellen können. Es sind auch einige Wunschspieler vom Trainer dabei.“