Ivanschitz und Fuchs übernehmen in Wulkaprodersdorf

Nachdem man sich von Trainer Christian Pinter getrennt hat, übernimmt ein Duo.

Erstellt am 09. Oktober 2021 | 01:24
eis40fr_fuchs_3sp
Dieter Fuchs (r.) und Christopher Ivanschitz werden den SV Wulkaprodersdorf die letzten Spiele im Herbst noch betreuen.
Foto: Frank

Wie schon in der Vorwoche berichtet wurde, gingen der SV Wulkaprodersdorf und der ehemalige Coach Pinter getrennte Wege, was zur Folge hatte, dass Obmann Christopher Ivanschitz und Kicker Dieter Fuchs interimsmäßig das Team betreuen. Jetzt steht allerdings fest, dass das bis zur Winterpause auch so bleiben wird.

Die zwei wollen nun versuchen, das Beste aus den noch beiden bevorstehenden Runden herauszuholen und die Mannschaft schon auf die Rückrunde, wenn nicht sogar auf die kommende Rückrunde einzustimmen. Vor Beginn der Spielzeit war der Aufstieg das erklärte Ziel, doch dafür sind Teams wie Hornstein oder Neusiedl 1b einfach schon zu weit entfernt, um noch einmal ganz vorne angreifen zu können. „Wir werden im Winter vermutlich einen Umbruch haben und wollen wieder ordentlich Gas geben, außerdem blicken wir mit einem Auge bereits auf die nächste Meisterschaftssaison“, erklärte Klubchef Christopher Ivanschitz.