Mario Horvath: Bei Knöchel-OP alles gut gegangen

Neusiedls Mario Horvath hat sich der bereits länger geplanten Knöchel-OP unterzogen.

Erstellt am 02. Dezember 2021 | 00:16
Lesezeit: 1 Min
Mario Horvath
Mario Horvath musste sich der bereits länger geplanten Knöchel-Operation unterziehen und wird nun bis Jänner pausieren müssen. Dann aber sollte er wieder bereit für das Comeback sein.
Foto: BVZ

Der Mittelfeldspieler der Neusiedl 1b hat schon des Längeren mit seinem Knöchel zu kämpfen. Der 31-jährige Routinier hatte nämlich keine Bänder, die ihm den nötigen Halt bei schnellen Richtungswechsel gewähren, was auf Dauer ein sehr unangenehmes Hindernis darstellt. Daher war diese Operation bereits vor dem Saisonbeginn geplant. Jetzt, wo der Eingriff gut verlaufen ist und alles festsitzt, sollte einem erfolgreichen Rückrundenstart für Horvath nichts mehr im Wege stehen. „Der Plan ist, dass er im Jänner wieder durchstarten kann. Die Mannschaft und das ganze Betreuer-Team wünschen ihm gute Besserung und hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder auf den Beinen ist“, so NSC-Coach Thomas Achs.