Purbacher rüsten auf. Der UFC Purbach vermeldet mit Torjäger Davor Grgic einen Top-Transfer, auch Constantin Maras kommt. Sebastian Bogner und Manuel Wimpassinger verlassen den Verein.

Von Lukas Leier. Erstellt am 29. Januar 2021 (03:23)
440_0008_8008386_eis02fr_grgic_3sp.jpg
BVZ

Vom Neufelder See zum Neusiedler See. Davor Grgic dockt nach seinem Abgang von Neufeld nun in Purbach an. Der Goalgetter verlässt nach eineinhalb Jahren und starken 20 Toren in 19 Spielen Neufeld und am Türkenhain hofft man, dass er seine Torjägerqualitäten mitnimmt. Der Verein beschäftigte sich schon länger mit dem Stürmer: „Wir waren schon länger in Kontakt, nun hat es auch geklappt. Er wird uns sicher weiterbringen“, so Sektionsleiter Sascha Schmidt. Unterstützung und die richtigen Bälle wird der Stürmer im Frühjahr nun von Michael Koller erhalten. Der Kreativspieler setzt seine Karriere fort und wird zumindest bis Sommer weiterhin für die Purbacher auflaufen.

Maras neu zwischen den UFC-Pfosten

Aber auch am anderen Ende des Spielfeldes schlugen die Purbacher am Transfermarkt zu. Constantin Maras verlässt den UFC St. Georgen und steht nun in der 2. Klasse Nord zwischen den Pfosten. Die Liga kennt er bereits, spielte er doch in der Saison 2017/18 schon für den ASV Neufeld damals in der 2. Klasse Nord. Sein Transfer zu Purbach war schon länger ein Thema und wurde nun auch offiziell bestätigt. Damit ist nach dem überraschenden Abgang von Stefan Kocic mitten in der Saison, nun auch die Torhüterposition wieder doppelt besetzt und Maras wird mit Stefan Hausmair ums Einserleiberl kämpfen. Neben den beiden Neuzugängen vermeldet der UFC Purbach auch zwei Abgänge. Stürmer Sebastian Bogner verlässt den Verein und steigt in die 1. Klasse Nord auf. Er wechselt zu seinem Heimatverein, dem SC Breitenbrunn. Auch in der Defensive gibt es einen vorläufigen Abgang, Außenverteidiger Manuel Wimpassinger geht leihweise bis Sommer zu seinem ehemaligen Coach Wolfgang Mayer nach Oggau.