SC Eisenstadt: Drei Abgänge stehen fest

Mit Julian Fiedler, Mostafa Saadi und Julian Kusolits werden drei Kicker den SC Eisenstadt im Sommer verlassen. Zwei Neuzugänge stehen aber schon so gut wie fest

Erstellt am 21. März 2021 | 02:11
440_0008_8044998_eis11fr_sce_3sp_jpg_kopie.jpg
Alexander Kampitsch (r.) hat seinen Kontrakt beim SC Eisenstadt auch verlängert. Vereinsboss Michael Billes ist darüber sichtlich erfreut.
Foto: zVg, zVg

Kapitän Matthias Kusolits und Routinier Erhard Pölzelbauer haben kürzlich ihre Verträge beim SC Eisenstadt bereits verlängert. Die Sportliche Leitung um Robert Weinstabl hat nun auch beim restlichen Kader die Weichen für die Zukunft gestellt. „Wir können auch heuer wieder mit gutem Gefühl sagen, dass es uns gelungen ist, den Kader im Großen und Ganzen beisammen zu halten“, erklärte Weinstabl.

Bereits gegen Ende des Vormonats durften sich die SCE-Fans über die ausgeweiteten Kontrakte von Erhard Pölzelbauer, Matthias Kusolits, Stefan Barisits, Andreas Maad, Christoph Ruffini und Marco Pasterniak freuen. In den vergangenen Wochen kam man nun auch mit Thomas Barilich, Michael Malzl, Florian Fischer, Kevin Kusolitsch, Patrick Hanbauer, Patrick Metka, Alexander Kampitsch und Markus Steigleder zu einem erfreulichen Abschluss.

Drei Spieler haben sich allerdings gegen eine Zukunft bei den Hauptstädtern entschieden. Julian Fiedler, Mostafa Saadi und Julian Kusolits werden den Verein im Sommer verlassen. Während die Zukunft von Fiedler noch offen ist, haben die beiden anderen schon einen neuen Verein gefunden. Saadi und Kusolits heuern beim ASV Hornstein an.

Ersatz für Plattensteiner und Niklas gefunden

„Wir freuen uns, dass wir zwei junge Talente aus der Umgebung zu uns lotsen konnten. Sie haben schon bei mehreren Klubs ihr Talent gezeigt“, freut sich Hornstein-Coach Sebastian Reinprecht auf die Zusammenarbeit ab Sommer. Beim aktuellen Tabellenführer der 2. Klasse Nord will man so den Abgang von Eric Plattensteiner und auch den verletzungsbedingten Ausfall von Patrick Niklas (Anm.: Bandscheiben-Operation) wettmachen.

„Wir wünschen den Jungs nur das Beste für ihre Zukunft und in Zeiten wie diesen vor allem Gesundheit“, bedankt sich Weinstabl für das Engagement des Trios. Dafür stehen bereits zwei Neuzugänge ante portas. „Schon jetzt können wir sagen, dass wir in der kommenden Saison auf einem soliden Fundament bauen werden. Wir stehen mit zwei neuen Akteuren kurz vor dem Abschluss“, verrät SCE-Obmann Michael Billes Diesen Neuverpflichtungen sollen in den nächsten Wochen ein bis zwei weitere Kicker folgen. „Wir wollen und werden die Abgänge adäquat kompensieren. Dadurch gelingt uns nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ ein wichtiger Sprung nach vorne“, fügt der Obmann hinzu.

Der Kader soll noch breiter werden, gesucht werden noch Spieler für die Kampfmannschaft I und II.