SCE-Urgestein Wisak wird Vereins-Berater. Der 45-jährige Roland Wisak ist der neue „Impulsgeber“ beim SC Eisenstadt.

Von Thomas Steiger. Erstellt am 26. September 2018 (03:09)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7382029_nsd39st_wisak_3sp.jpg
SCE-Legende Roland Wisak wird künftig als Berater des SC Eisenstadt fungieren und dem Verein in sportlicher Hinsicht mit Rat und Tat zur Seite stehen. Des weiteren wird er auch an der Seitenlinie stehen und Impulse geben.
Steigs

Der neu gegründete SC Eisenstadt startete heuer nach zehnjähriger Abstinenz wieder durch, aktuell ist man Vorletzter der 2. Klasse Nord. Der Verein und vor allem das Team stehen derzeit in der Findungsphase, die Zeit braucht, wo nichts zu erzwingen ist.

Doch um die Spieler, das System und die Philosophie schneller und zielstrebiger zu einem homogenen Gesamtkonstrukt zu formen, wurde jetzt etwas nachgebessert – aber nicht am Spielersektor, sondern im Trainerstab.

Genauer gesagt wurde die Funktion des Beraters installiert, hierfür wurde eine waschechte Vereinslegende verpflichtet: Roland Wisak wird dem Klub künftig mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Ich habe die Neugründung des Vereins und die ersten Schritte natürlich genau verfolgt, das gefällt mir. Obmann Görz kam auf mich zu und fragte mich, ob ich mir das vorstellen könnte. Der SCE ist eine Herzensangelegenheit, da musste ich nicht lange überlegen“, so Wisak.

„Verantwortung liegt beim Trainer“

Der langjährige Verteidiger des SC Eisenstadt (aus glorreichen Zeiten) wird als „Impulsgeber“ etwa im taktischen Bereich fungieren und die Verantwortlichen in sportlicher Hinsicht unterstützen, wie er verrät: „Wenn es gewünscht wird, werde ich Vorschläge und Anregungen einbringen und auch von der Seitenlinie helfend zur Verfügung stehen. Aber jegliche Verantwortung liegt beim Trainer. Was er vorgibt, unterstütze ich.“