Torwartwechsel in Purbach. Stefan Hausmair durfte erstmals diese Saison im Gehäuse der Purbacher ran.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 22. Oktober 2020 (00:34)
Auf Goalgetter Michael Koller (l.) und den UFC Purbach warten in den nächsten Wochen mit Neufeld und Hornstein harte Brocken.
Frank

Zwölf Punkte aus acht Spielen und vorerst Rang fünf. Der UFC Purbach ist auf gutem Wege seine beste Saison seit dem Abstieg in die 2. Klasse einzufahren. Auch am vergangenen Wochenende gab man sich beim Gastspiel in Trausdorf keine Blöße und bestätigte souverän mit einem 2:6-Sieg die Favoritenrolle.

Ein Spieler fehlte jedoch bei der Startaufstellung und wird es wohl auch für den Rest der Saison, Stefan Kocic. Der Ex-Neufeld-Keeper wurde erst im Sommer geholt, die Wege dürften sich aber wieder trennen. Sein Ersatz trägt den gleichen Vornamen wie er. Der gebürtige Wiener Stefan Hausmair, der mittlerweile in Purbach seine zweite Heimat gefunden hat, durfte sich gegen Trausdorf erstmals in dieser Saison als Nummer eins beweisen. Bereits in den vergangenen Jahren durfte er einige Male „einspringen“ als standardmäßige Nummer zwei, nun dürfte er aber zumindest bis zum Winter das Einserleiberl sicher haben: „Er hat sich das verdient und er genießt auch unser vollstes Vertrauen“, so Coach Michael Weihrauch.

Die nächsten Aufgaben für Purbach bieten dabei für den neuen Einserkeeper Hausmair eine Showbühne. Bei den Heimspielen gegen Neufeld (Montag, 17 Uhr) und Hornstein (Freitag, 30. Oktober, 19.30 Uhr) sind zwei Gegner zu Gast, die mit Offensiv-Qualität auffahren und für viel Arbeit sorgen werden.