„Wir wollen schon vorne mitspielen“. Hornstein-Spielercoach Sebastian Reinprecht zählt sein Team zu den Aufstiegskandidaten – jedoch nicht zu den Topfavoriten.

Von Thomas Steiger. Erstellt am 01. August 2018 (02:43)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hornstein-Spielertrainer SebastianReinprecht möchte mit seinem Team gut in die Saison starten.
Matz

Die vergangene 1. Klasse-Saison verlief für den ASV Hornstein äußerst unglücklich: Erst am allerletzten Spieltag rutschte man auf den vorletzten Tabellenplatz, der den Abstieg in die 2. Klasse Nord bedeutete. „Das war natürlich sehr bitter für alle im Verein, das muss man erst einmal verdauen und verarbeiten“, schildert auch Spielertrainer Sebastian Reinprecht die Situation vor wenigen Wochen, ergänzte aber gleich: „Doch wir rappelten uns auf und gehen jetzt wieder mit neuem Elan und gestärkt in die neue Spielzeit, der Blick geht klar nach vorne.“

Muss man auch, geht die Saison doch schon in knapp zwei Wochen los, ist man bei Stotzing zu Gast – ein unangenehmer Gegner, wenn sie auf eigenem Rasen spielen, wie auch Reinprecht weiß: „Wir werden Stotzing auf keinen Fall unterschätzen, auswärts sind die immer schwer zu bespielen. Sie haben sich zudem auch noch richtig gut verstärkt, mit Balazs Granat zum Beispiel. Das wird ein schwerer Gang.“ Trotzdem will man Punkte aus Stotzing entführen: „Ein positiver Start wird wichtig sein, wir wollen von dort Zählbares mitnehmen“, so Reinprecht.

„Sehe Teams wie Rust qualitativ vor uns“

Generell lässt sich der „Status quo“ der Hornsteiner nicht leicht skizzieren – wie stark ist der ASV wirklich? „Es fehlt leider aktuell der ein oder andere, aufgrund von Urlaub und Verletzung. Doch wir werden hart arbeiten, um eine gute Saison zu spielen. Es wird keine leichte Saison, uns wird nichts geschenkt, das ist uns aber auch bewusst“, sagte Reinprecht. Er zählt sein Team zu den Kandidaten, die sich um den Aufstieg matchen werden, jedoch sieht er andere Mannschaften vorne: „Wir wollen schon vorne mitspielen. Doch wenn man etwa Rust als Beispiel hernimmt, dann sind sie qualitativ schon über uns zu stellen, das steht außer Frage. Auch Neusiedl 1b und Zillingtal sehe ich weit vorne. Es gibt viele Teams, die sich gut verstärkt haben und eine Rolle in Sachen Aufstieg spielen werden.“

Können die Hornsteiner den direkten Wiederaufstieg schaffen? – „ Wir wollen einfach eine gute Saison spielen, was dann am Ende dabei rauskommt, wird man sehen“, so Reinprecht.