Tadten rüstet weiter auf

Erstellt am 26. November 2022 | 02:03
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8530640_eis47fr_tadten_3sp.jpg
Tadtens Michael Lendway (l.) und Christian Pelzmann (r.) begrüßen Neuzugang Samuel Hegyi (Innenverteidiger aus der Slowakei).
Foto: BVZ
Beim Tabellenletzten der 2. Liga Nord wird alles versucht, um sich zu retten. Drei neue Spieler wurden bereits unter Vertrag genommen.
Werbung

Sich dem Schicksal ergeben oder die Ärmel aufkrempeln – in Tadten war man sich nach dem letzten Spiel der Hinrunde sofort einig, dass die Mannschaft umgebaut werden muss. Abwehrchef David Valek war (gemeinsam mit seinem Spielerberater) unzufrieden, wechselte jetzt zu Breitenbrunn.

Von den Slowaken Denis Richnavsky und Roman Solotruk trennte man sich gleich, beide brachten nicht die Leistungen, die man sich von Legionären erwartet.

Sportvorstand Christian Pelzmann und sein Team haben noch vor der „stillen Zeit“ ganze Arbeit geleistet und drei Neuzugänge präsentiert.

Drei Neuzugänge wurden geholt

Mit Samuel Hegyi holte man einen großgewachsenen Innenverteidiger, der die Defensive organisieren soll. Der 22-jährige Slowake spielte zuletzt bei Slovan Ivanka.

Aus Andau kommt Marek Sabo, der auf der Außenbahn für schnelle Vorstöße sorgen soll. Der 25-jährige Slowake kennt das Fußball-Burgenland bestens, er kickte immerhin schon in Zurndorf, Pöttsching, Marz, Gattendorf, Nickelsdorf und beim UFC Pama. Der dritte Neuzugang im Bunde ist Aleksandar Stanojcic, ist mit seinen 34 Jahren ein Routinier. Der gebürtige Serbe war zuletzt in Katzelsdorf engagiert, davor in Ebreichsdorf, Krems sowie beim FC Stadlau. Der Stürmer kann mit einer tollen Trefferquote aufwarten. In Österreich gelangen ihm in 289 Pflichtspielen satte 165 Tore.