Wimpassing hat weiteren Fisch im Netz. Wimpassing holt mit Mark Miljevic einen weiteren aufstrebenden Spieler. Ein neuer Goalie wird immer noch gesucht.

Von Martin Plattensteiner. Erstellt am 17. Juni 2021 (01:12)
440_0008_8104841_eis24fr_miljevic_3sp.jpg
Wimpassing-Coach Mike Hartl bekam einen neuen Flügelflitzer: Mark Miljevic kommt aus Au.
CSW, CSW

Gerade einmal neun Spiele im Herbst 2020 hat es benötigt, dass Wimpassing wieder eine Top-Adresse für talentierte Fußballer geworden ist.

Trainer Michael „Mike“ Hartl hatte schon in der Transferperiode im vergangenen Sommer ganze (Überzeugungs)Arbeit geleistet und einige talentierte Youngsters zum Klub gelotst.

Im Winter kam schon Sebastian Mayerhofer aus Ebreichsdorf, der aufgrund der Corona-Pandemie sein Können noch nicht unter Beweis stellen konnte.

„Wir suchen junge, willige und hungrige Spieler, die es weiter oben - sprich Akademien oder Regionalliga – aus irgendwelchen Gründen nicht geschafft haben“, erklärt Hartl seine Philosophie. „Sollte sich einer der Spieler gut entwickeln, kann er Wimpassing als Sprungbrett betrachten. Das Positive daran ist, dass uns auch geholfen ist.“

Mark Miljevic soll die Außenbahn beflügeln

Vor zwei Wochen wurde Samuel Adogbeji unter Vertrag genommen. Der junge Bursche genoss eine AKA-Ausbildung in Salzburg, kam dann in der Regionalliga beim ASV Draßburg kaum zum Zug.

Jetzt angelte man wieder in Niederösterreich und wurde fündig. Mark Miljevic, ein 24-jähriger Serbe, kickt seit seiner Kindheit in Au/Leithagebirge. Dort war Hartl vor seinem Wimpassing-Engagement Trainer.

„Miljevic war immer schon ein auffälliger Spieler“, beschreibt der Coach den Neuzugang. „Er hat einen sehr starken linken Fuß, überzeugt mit Tempo und ist vor allem auf der Außenbahn einsetzbar.“

Das Transferprogramm ist somit fast abgeschlossen. Nach dem Abgang von Tormann Fabian Leeb ist Lukas Rosenbauch momentan der einzige „Einser“. Man ist also auf der Suche nach einem jungen Back-up oder einem, der den Kampf ums Leiberl voll aufnehmen will. „Man kann mich gerne kontaktieren“, so Hartl grinsend.