Derby-Niederlage in letzter Sekunde. Beim Heimmatch gegen die Rocks aus Mattersburg war das Glück nicht auf Seite der Eisenstädter — Endstand 93:94.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 09. Oktober 2019 (01:30)
WP
Topscorer. Neuzugang Filip Mileta mit Coach Dusan Kozlica.

Die Sensation schien zum Greifen nahe: Zur Halbzeit lagen die BBC Nord Dragonz mit zehn Punkten vor den Rocks und schienen auf gutem Kurs Richtung Derby-Sieg. Letztlich drehten die favorisierten Gäste das Spiel aber noch auf 93:94.

Dabei standen die Zeichen vor dem Spiel nicht gut für die Drachen: Im Training brach sich Youngster Lukas Knor die große Zehe und fällt damit mindestens für vier Wochen aus. Zudem trennten sich die Dragonz unerwartet von Justin Vallejo und Brandon Holloway. Kurzfristig holten Obmann Roland Knor und Coach Dusan Kozlica Filip Mileta als Ersatz und bewiesen damit ein gutes Händchen: Gleich bei seiner Premiere im BBC Nord-Dress avancierte Mileta zum Top-Scorer.

Zu Beginn starteten die Jungs aus der Landeshauptstadt feurig und zogen mit soliden Runs den Gästen davon. Gegen Schluss machte sich aber einmal mehr die zu hohe Foul-Quote bei den Dragonz bemerkbar und der Vorsprung schmolz dahin. „Wir hatten das Spiel unter Kontrolle, bis unsere Big Guys nicht mehr am Feld waren“, ärgerte sich Eisenstadts Center Fuad Memcic – früher selbst bei den Rocks in Mattersburg aktiv. In einem emotionalen Match musste er mit fünf Fouls vom Feld, „die anderen haben ebenfalls ausgefoult. Die letzten Spielminuten haben die Mattersburger unter dem Korb alles getroffen, weil uns die Größe dann einfach gefehlt hat.“ Zufrieden ist Memcic dennoch, sein Team habe eine starke Leistung gezeigt: „In den letzten Minuten hatten wir noch einige gute Distanzwürfe getroffen, leider haben wir unglücklich verloren. Es hätten genauso wir als Sieger vom Platz gehen können.“

Am Samstag (17 Uhr) folgt für die Dragonz in Runde vier der schwere Gang zum Tabellenführer nach Mistelbach.