Warriors holten Sieg zum Auftakt. Die UBC Eisenstadt Warriors holten in ihrer ersten Partie seit der Vereinsspaltung einen verdienten 93:51-Erfolg.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 13. Dezember 2017 (02:32)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Motiviert.Die UBC Eisenstadt Warriors mit Oliver Pelikan waren bei ihrer Premiere im neuen Dress nicht zu stoppen und holten einen Sieg gegen die Störche aus Neusiedl.Wagentristl
BVZ

Das Zuschauerinteresse war groß und die Tribüne gut gefüllt, als am Wochenende die Warriors erstmals als Teil des UBC Eisenstadt in den Spielbetrieb starteten.

Gegen die Neusiedler Storks kamen die Fans von Anfang an voll auf ihre Kosten. In den ersten beiden Vierteln war die Begegnung noch ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen. Die Jungs aus der Landeshauptstadt kamen jedoch von Minute zu Minute besser ins Spiel und konnten den Gästen immer weiter davonziehen.

Die Defense der Neusiedler war gegen Eisenstadts Top-Scorer Philipp Kedl und die starke Wurfleistung von Michael „Magic Mike“ Böck größtenteils machtlos, auch das hohe Tempo der Warriors schien die Storks zu überfordern. Umgekehrt zeigte die Abwehr der Warriors bei ihrer Premiere aber auch Löcher, Marcus Rieder-Mikula wurde trotz Niederlage mit 20 Punkten MVP der Partie. Unterm Strich blieb ein verdienter 93:51-Sieg für die Zuschauer-Magneten aus der Landeshauptstadt.