Warriors verpassten letzte Chance für Play-Offs. Die Warriors mussten nach der dritten Niederlage im vierten Spiel bereits früh die Träume vom Play-Off begraben.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 14. Februar 2018 (02:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bitter. Auch die 25 Punkte von Michael Pinzolits änderten nichts an der Niederlage.
WP

Bis zur Halbzeit sah es für die UBC Eisenstadt Warriors noch gut aus: Nach einer starken Anfangsphase auswärts gegen Jennersdorf lagen die Jungs um Philipp Kedl noch mit 32:35 in Führung.

Revanche bereits nächste Runde?

In der zweiten Halbzeit ließ man aber stark nach und sowohl in Offense als auch in der Defense war man den Gastgebern aus Jennersdorf unterlegen. Das immer stärker aufspielende Team aus dem Südburgenland drehte das Spiel schließlich noch auf 84:71, auch die 25 Punkte von Michael Pinzolits konnten an der Niederlage letztlich nichts ändern.

Mit nur einem Sieg aus vier Spielen haben die Warriors somit kaum mehr Chancen auf den Einzug in die Play-Offs um den Meistertitel. Derzeit liegt das Team in der ersten Saison nach der Vereinsspaltung auf dem letzten Tabellenplatz, hat aber auch vier Spiele weniger gespielt als etwa die Neusiedler Störche, die nach acht Spielen noch immer sieglos sind.

Bereits am Samstag haben die Warriors die Chance sich für die bittere Niederlage zu revanchieren und zum Mittelfeld aufzuschließen, um 18 Uhr empfängt der UBC Eisenstadt die Gäste aus dem Süden im Allsportzentrum.