Weltmeisterliche Krönung für Eisenstädter Duo

Erstellt am 07. August 2022 | 02:34
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8432291_eis31matz_bb2.jpg
Was für eine Saison: Für Johannes Lieberich (l.) gab es Weltmeistertitel, für Matthias Leitgeb einige erste Plätze und den Vizeweltmeistertitel.
Foto: zVg
Johannes Lieberich holte sich in Mexiko den NABBA WM-Titel, Matthias Leitgeb wurde Vize. Für die Eisenstädter war es eine herausragende Saison 2022.
Werbung

Seit Jahren sind Johannes Lieberich und Matthias Leitgeb weltweit auf den Body Building-Bühnen zu sehen. Auch in dieser Saison führte die Leidenschaft zum Sport die beiden Burgenländer in weite Ferne und am Ende auch zu einer unvergesslichen Saison mit einigen Höhepunkten.

Nach tollen Leistungen in Europa, wo das Extremebody-Team mit seinen Athleten – die alle von Lieberich gecoacht werden – Herausragendes ablieferte, ging es für das Duo und Rene Potocnik nach Mexiko zur NABBA Weltmeisterschaft. „Und was dort abgegangen ist, das muss man dann im Nachhinein erst einmal realisieren“, staunte Leitgeb auch noch eine Woche nach seiner Rückkehr über die Performance.

Die hatte es in sich. Allen voran Johannes Lieberich, der sich in der 20-Millionen-Metropole Mexiko City zum Men-1 Weltmeister kürte. Ein Kunststück, das vor ihm erst drei Österreichern gelang. Für Matthias Leitgeb (Classic Body Building tall) und Rene Potocnik (Classic Body Building short) gab es ebenfalls großen Jubel: Beide wurden in ihren Klasse Vizeweltmeister.

Für Lieberich gab es obendrauf zum Amateur-WM-Titel die Pro Card, außerdem wurde er in der Profi-Wertung Zweiter. Auch am Start Sonja Mock, die in der Women’s Pro Class Weltmeisterin wurde. Sie ist die Inhaberin von Athletics Mock, einem Fitness-Studio in Mattersburg, wo das Extremebody-Duo Lieberich und Leitgeb aktuell trainiert und Lieberich auch einen Extremebody-Shop für Nahrungsergänzungsmittel betreibt.

Nach der WM führte die Reise noch an die US-Westküste, wo man am Ausgangspunkt des Body Buildings, dem Muscle Beach in Los Angeles noch abräumte. Beim Mr. Muscle Beach gab es für beide in ihren Klassen Gesamtsiege. „Das war von der Erfahrung her fast noch besser als die WM, weil dort mit Arnold Schwarzenegger eben alles begann“, so Matthias Leitgeb. Johannes Lieberich ergänzt: „Es ist ein Ort, an dem Body Building einfach gelebt wird. Das ist ein ganz anderer Zugang und richtig beeindruckend.“ Die Saison 2023 kann also schon kommen!