Franz Lederer wird neuer Coach in St. Margarethen

Erstellt am 18. Mai 2022 | 08:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8354361_eis20fr_lederer_3sp.jpg
Der ehemalige Mattersburg- und Draßburg-Trainer Franz Lederer wird ab Sommer das Trainerzepter in Sankt Margarethen schwingen.
Foto: Ivansich
Der Ex-Draßburg-Trainer Franz Lederer übernimmt im Sommer das Trainerzepter beim SV Sankt Margarethen.
Werbung

440_0900_468524_bvz99burgenlandliga.jpg
Foto: BVZ

Trainerwechsel in Sankt Margarethen: Ex-Draßburg-Trainer Franz Lederer wird nach dem Saisonende das sportliche Kommando in der Opernfestspielgemeinde übernehmen. Somit endet die Ära von Spielertrainer Philipp Kummer mit Saisonende.

„Wir wollen einen neuen Weg einschlagen und wieder mit einem routinierten Betreuer in die neue Meisterschaft gehen. Bei Kummer geht es sich aus familiären Gründen nicht mehr aus“, berichtete Obmann-Stellvertreter Johannes Braunöder über den Entschluss des Vorstandes.

„Der Verein war schon immer eine fixe Größe in der Burgenlandliga. Die Funktionäre wollen etwas Neues probieren und ich bin da gerne dabei.“

Mit Franz Lederer steht also ein routinierter Coach ante portas, der schon wieder auf die neue Aufgabe brennt: „Ich will nach meiner Pause wieder etwas machen und freue mich auf diese Herausforderung. Sankt Margarethen ist für mich ein Traditionsverein mit einer großen Geschichte. Der Verein war schon immer eine fixe Größe in der Burgenlandliga. Die Funktionäre wollen etwas Neues probieren und ich bin da gerne dabei.“

Philipp Kummer wird nach der Saison übrigens keine sportliche Zukunft mehr bei den Blau-Weißen haben. „Es wird ein paar Veränderungen geben. Wir werden einen Schnitt machen und weiter verstärkt auf die Jugend bauen. Unser neuer Trainer will eine routinierte Achse mit einem gestandenen Innenverteidiger, einem Regisseur und einem Stürmer. Die anderen Positionen sollen die Jungen dann bekleiden“, so Braunöder.

Kummer hält sich indessen noch alle Möglichkeiten offen: „Von Karriereende bis Weiterspielen ist alles offen. Vielleicht kicke ich noch weiter, wenn der Aufwand nicht mehr ganz so groß ist“, so der aktuelle Sankt Margarethener Spielertrainer.

Er hat auch ein Angebot als Betreuer vorliegen. „Das muss ich mir noch gut durch den Kopf gehen lassen, da will ich nichts überstürzen“, so Philipp Kummer abschließend zu seiner weiteren Zukunft.