Vier Siegendorfer Leistungsträger verlängern bis 2022. Niklas und Bastian Lehner sowie Andreas Dober und Florian Frithum bleiben bis 2022 beim ASV Siegendorf.

Von Philipp Frank. Erstellt am 15. Januar 2020 (02:50)
Bastian Lehner wird mindestens bis 2022 seine Packler für den ASV Siegendorf schnüren.
BVZ

NOEN

Beim ASV Siegendorf wird die Zukunftsplanung ordentlich vorangetrieben. Die Vereinbarungen mit drei Spielern konnten verlängert werden. Die beiden Youngsters Niklas und Bastian Lehner wurden bis 2022 an den Tabellenführer der Burgenlandliga gebunden. „Es freut uns sehr, dass die zwei Talente auch weiterhin bei uns kicken werden. Präsident Peter Krenmayer hat sich auch mit dem Stammverein Admira Wacker einigen können“, freute sich Sektionsleiter Harald Mayer über die Erfolgsmeldung.

Neben den Lehner-Brüdern konnten auch zwei weitere Spieler langfristig an den Verein gebunden werden. Abwehrrecke Andreas Dober – er hat bislang noch kein einziges Pflichtspiel für Siegendorf bestritten – dehnte seinen Aufenthalt beim Leader auch bis 2022 aus. In der Rückrunde will Dober aber voll angreifen und sich ein Stammleiberl erkämpfen. Auch Flügelflitzer Florian Frithum fühlt sich beim Winterkönig der Burgenlandliga sichtlich wohl und bleibt bis 2022.

Für den Angriff könnte der ASV noch einmal aktiv werden und auf dem Transfermarkt noch zuschlagen. „Wir sind an einem Spieler dran, aber noch ist nichts fixiert. Sollte es dann nichts werden, ist es auch nicht so schlimm“, meinte Mayer.

Eine freudige Nachricht gibt es beim Tabellenführer auch aus dem wirtschaftlichen Bereich zu verkünden. „Wir konnten einen neuen Premiumpartner gewinnen. Er wird Ende Februar beziehungsweise Anfang März vorgestellt“, so Sektionsleiter Harald Mayer.