Zwei Leithaprodersdorfer Siege trotz einiger Ausfälle. Mit Patrick Mozelt, Bence Sipos und Filip Chromy fehlten drei Leistungsträger.

Von Philipp Frank. Erstellt am 26. Februar 2020 (02:56)
Fabian Dinhof (r.) und Leithaprodersdorf besiegten Trumau mit 2:1.
Frank

NOEN

Zwei Vorbereitungsspiele standen für die Mannschaft von Trainer Peter Benes in der Vorwoche auf dem Programm. Unter der Woche wurde Schattendorf mit 3:0 besiegt, am Freitag dann Trumau mit 2:1 geschlagen. Bitter für den Leithaprodersdorfer Coach war neben den Ausfällen von Filip Chromy (muskuläre Probleme) und Bence Sipos (Kniereizung im Außenbandbereich) auch noch die Verletzung von Kapitän Patrick Mozelt nach nur wenigen Minuten im Spiel gegen Schattendorf.

„Er klagte schon beim Aufwärmen über muskuläre Probleme in der Leistengegend. Nach wenigen Spielminuten hat der Muskel dann zugemacht. Wir haben dann gleich getauscht – es war nur eine reine Sicherheitsmaßnahme“, so Benes.

Positiv war, dass Abwehrrecke Christian Fleischhacker in beiden Matches jeweils die zweite Halbzeit ohne Probleme bestreiten konnte. Beim Probegalopp gegen Trumau erspielten sich die Leithaprodersdorfer wieder einmal eine Vielzahl an Chancen, doch die Auswertung war nicht zufriedenstellend. „Uns fehlt momentan ein Knipser. Flo Thaci hat eine leichte Formkrise. Er rackert brav, ist bemüht und kommt auch zu vielen Möglichkeiten, aber es läuft grad nicht ganz nach Wunsch.“