Siegendorfer Kantinenbau ist so gut wie beendet. Bis zum ersten Heimspiel im Frühjahr soll der Kantinen-Um- beziehungsweise -Zubau komplett beendet sein.

Von Philipp Frank. Erstellt am 20. Februar 2019 (02:51)
BVZ
Raphael Ebner (r., gegen Benjamin Spanel) und seine Siegendorfer erkämpften sich ein torloses Remis gegen Sarvar aus Ungarn.

NOEN

Beim ASV Siegendorf läuft momentan alles nach Plan. Sportlich gab es gegen den ungarischen Regionalliga-Klub Sarvar ein torloses Remis. „Das war ein toller Test gegen einen starken Gegner“, berichtete Siegendorfs Sektionsleiter Harald Mayer.

Ab Donnerstag bekam die Mannschaft dann trainingsfrei. „Wir wären eigentlich am Donnerstag ursprünglich vom Trainingslager zurückgekommen. Jetzt haben wir eben intensiver trainiert und die Spieler haben so dann auch frei bekommen“, so Mayer. Am Samstag wurde der Platz dann gewalzt, gedüngt und soweit einmal spieltauglich gemacht. Am Samstag, um 15 Uhr, soll der erste Test auf Naturrasen gegen Oberpetersdorf/Schwarzenbach stattfinden.

Auch die Infrastruktur wird planmäßig fertig. Bis zum ersten Heimspiel wird Teil eins des Projektes, die Kantine, fertiggestellt sein. „Es fehlt eigentlich nur mehr die Einrichtung. Wir sind voll im Plan. Die Küche ist fertig, es fehlen nur mehr Kleinigkeiten“, so Mayer. Wenn die Kantine fertig ist, dann startet Phase zwei, der Bau der neuen Tribüne – mit Anfang März.