Ein Duo für Oggauer. Ein Ziel- sowie ein Leihspieler verstärken zur Rückrunde das dezimierte Kollektiv.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. Dezember 2018 (01:04)
Frank
Johannes Wieser wechselt leihweise bis Sommer vom Burgenlandligisten Sankt Margarethen zum UFC Oggau in die 1. Klasse Nord.

Eine schwierige Hinrunde neigte sich in Oggau mit einer 1:4-Niederlage gegen Zurndorf dem Ende zu. Viele Langzeit-Ausfälle sowie Rückschläge in der Nachspielzeit machten den Oggauern das Leben schwer.

Eine erfreulichere Nachricht folgte noch vor dem Ende der Hinrunde: Trainer Peter Herglotz bleibt im Frühjahr fix auf der UFC-Trainerbank und wird zum Teil mit neuem Personal angreifen. Neben Neudorf-Sturmspitze Patrik Brieska stößt mit Johannes Wieser ein Offensiver zu den Zwölftplatzierten hinzu. „Bei ihm hat es zuletzt in Margarethen noch nicht ganz so gut geklappt, deswegen möchte er sich in Oggau für höhere Aufgaben empfehlen“, erklärte Herglotz über den Leihspieler.

Den zwei bisherigen Transfers stehen jedoch mehrere interne Abgänge gegenüber: Thomas Kröss und Alexander Mad legen eine Karrierepause ein. Patrick „Nemo“ Pasterniak beendet seine aktive Karriere wird der Mannschaft nur in Ausnahmefällen zur Verfügung stehen. „Die Neuzugänge decken die Langzeit-Verletzten ab, der Kader wäre nicht größer als zuletzt“, sagt der Trainer. Weitere Zugänge sind also gut möglich.

Im erneuten Kampf gegen den Abstieg hat Oggau laut Herbst übrigens einen statistischen Vorteil: Ganze sieben Punkte wurden aus den drei direkten Duellen mit der Konkurrenz des hinteren Tabellenbereichs geholt.