Turnier als „neue Dimension“ für GC Donnerskirchen. Am 11. Juni geht in Donnerskirchen das erste Turnier mit Spitzen-Golfern seit den 90er-Jahren über die Bühne.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 23. Mai 2020 (04:10)
Spitze. Matthias Schwab und Lukas Nemcecz spielen mit.
zVg

Nachdem bereits seit 1. Mai am Golfplatz des GC Neusiedlersee-Donnerskirchen wieder die Bälle fliegen, geht Anfang Juni das erste Turnier der heurigen Saison über die Bühne. Dabei handelt es sich nicht nur um die Premiere im neuen Jahr, sondern überhaupt um das erste Turnier dieser Größenordnung seit den 90er-Jahren.

„Ich bin schon total gespannt. In den letzten 16 Jahren gab es keine vergleichbaren Turniere bei uns. Das ist eine neue Dimension“, zeigt sich Standortleiterin Irene Wiedermann vorfreudig. Beim Audi Circuit spielen Profis und Amateure gemeinsam, in jedem Flight starten drei Hobby-Spieler mit einem Golfer der österreichischen Spitzenklasse.

Bereits fix zugesagt haben etwa European Tour-Starter Matthias Schwab und Mitorganisator Lukas Nemcecz. Zweiterer hat gemeinsam mit der ehemaligen österreichischen Nummer eins, Markus Brier, das Konzept für das Turnier auf drei Golfanlagen der Murhof Gruppe (GC Murhof, GC Schloss Ebreichsdorf, GC Neusiedlersee-Donnerskirchen) entwickelt.

Profis und Amateure gemeinsam im Flight

„Markus und ich haben uns ein paar Varianten überlegt und sind zum Schluss gekommen, dass in dieser Zeit eine Serie von Pro-Am-Turnieren (Anm: Profis starten dabei gemeinsam mit Amateuren) eine gute Möglichkeit sein könnte, um Wettkampfpraxis zu sammeln und auch die Chance auf etwas Preisgeld zu schaffen. Dazu sei erwähnt, dass wir bis auf wenige Ausnahmen heuer noch kein Turnier gespielt und damit bisher auch noch keine Einnahmen haben“, so der Murhof-Spieler weiter.

Neben renommierten Profis gehen auch die 16 besten Amateure des Österreichischen Golf Verbandes (ÖGV) an den Start. Dotiert wurde die Turnierserie mit 50.000 Euro.

„Wir starten am 4. Juni im GC Schloss Ebreichsdorf und spielen eine Woche später, am 11. Juni, in Donnerskirchen am Neusiedler See. Das große Finale steigt dann am 25. und 26. Juni am GC Murhof“, erklärt Nemcecz.

Aufgrund der Corona-Maßnahmen wird die Turnierserie ohne Zuschauer ausgetragen. Mitglieder der Veranstalter-Clubs können aber um ein Nenngeld von 100 Euro selbst an den Start gehen. Ein Angebot, das wohl viele heimische Golfer in Anspruch nehmen werden, schätzt Wiedermann.