Donnerskirchen: Turnier-Highlight mit 93 Teilnehmern. Beim ersten offenen Turnier seit dem Lockdown matchten sich die heimischen Golfer um den Sieg.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 07. August 2020 (02:34)
In Bestform. Rudolf Webel, PSV Sektion Golf-Gründer Friedrich Reinprecht, Ewa Poppe und Heinz Tiewald in Donnerskirchen.
BVZ

Auch wenn es eine der ersten Sportarten war, die nach der Corona-Zwangspause wieder aufgenommen werden konnte, hielt sich die Zahl der Turniere eher in Grenzen. Beim Raiffeisen Preis des Vorstands war das Interesse der Golfer aus der Region entsprechend hoch, einmal wieder im Turnier-Modus über die 18 Löcher zu gehen.

Beim Einzel-Zählspiel hatte mit Stefan Widder ein Stammgast am Siegertreppchen des Golfclubs Neusiedlersee-Donnerskirchen mit 41 Punkten die Nase vorne. Er setzte sich knapp gegen den punktegleichen Gerald Stagl — Prokurist der neuen Eigentümer der Anlage, der Murhof Gruppe — durch. Platz drei sicherte sich mit Rudolf Pospisil ebenfalls kein Unbekannter in Donnerskirchen.

In der Nettowertung ging der Sieg an Josef Kirchknopf mit 51 Punkten, er und der Eisenstädter Laurin Boszotta (49 Punkte deklassierten nach Nettopunkten die Konkurrenz. Dritter wurde Michael Steidl mit 42 Punkten.

Am Montag standen in Donnerskirchen noch die Burgenländischen Club-Meisterschaften der Senioren am Plan. Den Titel sicherte sich dabei Lokalmatador Franz Niessler vom Veranstalterclub mit 30 Punkten. Auf den Plätzen folgten seine Teamkollegen Wolfgang Peppert (29 Punkte) und Georg Grösz (28 Punkte), der auch die Nettowertung für sich entschied.