Ein Klassenunterschied beim Donki Sturm Cup. Die heimischen Golfer des GC Donnerskirchen mussten bei starkem Wind einem jungen Gast den Vortritt lassen.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 08. Oktober 2020 (00:23)
Herausfordernd. Peter Stolzlederer, Elriede Gregor und Leopold Schratt trotzten dem Sturm.
Peter Wagentristl

Der Name war beim Sturm Cup im GC Donnerskirchen Programm: Der starke Wind machte es den Golfern nicht einfach, einen guten Score zu erzielen. In der Endabrechnung behielt schließlich der Favorit die Oberhand, Jakob Lehner vom Colony Club Gutendorf. Mit einem Handicap von exakt 0 waren die Erwartungen hoch, die Entscheidung fiel dennoch überraschend klar aus. Mit 40 Punkten hielt er die Konkurrenz des GC Neusiedlersee-Donnerskirchen auf Abstand. Einzig Alexander Hornof konnte mit dem Youngster mithalten (36 Punkte), der drittplatzierte Andreas Frank wies bereits einen Rückstand von neun Punkten auf. Beste Frau beim Turnier war Clubmeisterin Veronika Hornof als 22. (18 Punkte), in der Nettowertung ging der Sieg mit Hans Peter Vukovich ebenfalls an einen vereinsexternen Spieler. Am Samstag geht es in Donnerskirchen mit der Charity-Golf-Trophy des Rotary Club Eisenstadt weiter.

Lokalmatador. Wolfgang Peppert (Mitte) mit Andreas Chromy und Michael Pribyl.
Peter Wagentristl

Der Reinerlös kommt dabei dem Projekt „Komm mit“, ein Projekt zur Unterstützung bedürftiger Familien und Kinder im Burgenland, zugute. Gespielt wir ein Scramble-Turnier in Zweier-Teams.