Schach-Ass Horvath: „Ich bin überglücklich“. Das Eisenstädter Schach-Talent Dominik Horvath holte sich beim Event in Spanien die Goldmedaille ab – zugleich der erste WM-Titel für Österreich überhaupt.

Von Thomas Steiger. Erstellt am 18. September 2019 (02:16)
zVg
Meisterlich. Der Eisenstädter Dominik Horvath vom ASVÖ Pamhagen kürte sich zum ersten österreichischen U16-Weltmeister im Blitzschach. Am Tag davor sicherte sich Horvath noch die Silbermedaille im Schnellschach.

Rot-goldener Jubel: Der Eisenstädter Dominik Horvath, der für den ASVÖ Pamhagen spielt, gewann bei der Schach-Blitz-Weltmeisterschaft der Jugend im spanischen Salobrena den ersten WM-Titel überhaupt für Österreichs Jugend. Es ist zugleich der erste Titel für Horvath nach sechs EM-Medaillen, drei davon mit dem Team, und die 25. Medaille für den Österreichischen Schachbund seit 2015. Zudem hat Horvath im Vorjahr vom Weltschachbund den Titel eines Internationalen Meisters verliehen bekommen.

Horvath startete am Freitag mit sechs Siegen in Serie perfekt in die Blitz-WM U16 und feierte einen Start-Ziel-Sieg, wie Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger berichtet. Nach einem Ausrutscher gegen Alonso Garcia und einem weiteren Sieg gegen Garcia Gimenez konnte sich Horvath in der Schlussrunde gegen den Polen Michal Koziorowicz ein Remis leisten, um mit siebeneinhalb Punkten die Goldmedaille und sich den Weltmeistertitel sichern. Am Podest standen noch der Vietnamese Duck Tri Ngo und der Spanier Pedro Antonia Gines Esteo, der im Rapid gewonnen hatte.

Die Silberne war auch noch im Gepäck dabei

Am Tag davor schaffte Horvath ebenfalls bereits Historisches und gewann Silber im Schnellschach. Erfolgreicher war nur der Holländer Lucas Van Foreest, der beide Goldmedaillen in der U18 gewann.

ÖSB-Präsident Christian Hursky zog natürlich hochzufrieden Bilanz: „Die beiden Medaillen von Dominik sind ein toller Erfolg für unsere Meister von morgen, wie die Projektgruppe intern genannt wird. Die Liste der Medaillen in den letzten vier Jahren kann sich mit nunmehr 25 Medaillen sehen lassen. Dabei kommt die EM im Rapid/Blitz heuer erst noch.“

Das Ausnahmetalent selbst war von seinem Geleisteten auch mächtig angetan und kann sein Glück noch kaum fassen: „Das war ein fantastisches Wochenende für mich, das steht fest. Zwei Medaillen mit nach Hause zu nehmen ist großartig, Ich bin überglücklich und und auch happy, meiner Favoritenrolle im Blitzbewerb gerecht geworden zu sein, da man in jeder Partie der Gejagte ist und alle Aufmerksamkeit auf das Brett 1 gerichtet ist.“